Zahnpflege - Medizin & Fitness Zahnpflege - Medizin & Fitness
Zahnpflege - Medizin & Fitness

Elektrische Zahnbürsten der Marke Oral-B: Testsieger in Dauerschleife

Elektrische Zahnbürsten der Marke Oral-B schneiden bei der Stiftung Warentest fast immer gut ab. Bei den zahlreichen Modellen fällt der Überblick jedoch schwer. Eine kurze Empfehlung: Die günstige Oral-B Vitality glänzt mit der bislang besten Note, das beliebte Modell Pro 3000 punktet mit guter Ausstattung.

Die Firma Braun steht mit ihrer Serie Oral-B für hohe Qualität, verwirrt aber durch die kreative Bezeichnung ihrer Produkte. Identische Modelle werden mit unterschiedlichen Namen versehen, wenn sich die Ausstattung ändert oder andere Aufsteckbürsten mitgeliefert werden.

Seit den 1980er nutzt der deutsche Hersteller Braun
den Markennamen Oral-B für elektrische Zahnbürsten

Um die Orientierung zu erleichtern, werden hier alle verfügbaren Zahnbürsten vorgestellt, die von der Stiftung Warentest mindestens die Note "Gut" erhalten haben.

Das Modell Oral-B Vitality

Das Einsteiger-Modell Oral-B Vitality wartet gleich mit zwei Vorteilen auf: Es ist das günstigste Produkt von Braun, und es wurde von der Stiftung Warentest als einzige Zahnbürste überhaupt mit der Note "Sehr Gut"1 ausgezeichnet. Die Bewertung bezieht sich auf den Bürstenaufsatz Precision Clean, mit dem alternativen Satz Cross Action kam sie in einem zweiten Test2 auf die Note "Gut". Die Ausstattung der Oral-B Vitality beschränkt sich allerdings auf das Notwendigste.

erhältlich bei Amazon*

Oral-B Vitality

  • Note "Sehr Gut" mit Bürstensatz Precision Clean
  • Note "Gut" mit Bürstensatz Cross Action
  • sehr einfache Ausstattung, Akku hält nur 34 Minuten
  • kein Timer, keine Ladeanzeige

Die Serie Oral-B Pro

Etwas mehr Ausstattung bieten die Modelle der Serie Oral-B Pro. Die Zahnbürsten verfügen über eine Andruckkontrolle, die ein zu starkes Aufdrücken während des Putzens erkennt und daraufhin die Pulsationen stoppt. Zusätzlich ist ein Timer eingebaut, der das Ende der Putzzeit über Vibrationen signalisiert.

Pro 600

Das günstigste Modell aus dieser Serie, das Oral-B Pro 600*, ist nur um weniges teurer als das Einsteigermodell Vitality.

Pro 700 und Pro 900

Im letzten Vergleich der Stiftung Warentest vom Januar 2019 erhielten wieder zwei Modelle eine gute Bewertung9: Die Oral-B Pro 700 erreichten damit den fünften und die Oral-B Pro 900 sogar den zweiten Platz.

Die Pro 900 ist etwas teurer, bietet dafür jedoch auch drei Reinigungsmodi und mit 45 Minuten eine marginal längere Akkulaufzeit. Deutlich besser war die Note bei der Zahnreinigung - allerdings wurden die beiden Modelle mit jeweils unterschiedlichen Aufsteckbürsten getestet.

Pro 3000

Drei unterschiedliche Reinigungsmodi bietet die Oral-B Pro 3000 zur Auswahl. Bei dem Testsieger der Stiftung Warentest3 vom Januar 2017 wird die Andruckkontrolle durch einen leuchtenden Warnstreifen unterstützt.

erhältlich bei Amazon*

Oral-B Pro 3000

  • Zahnreinigung mit "Sehr Gut" bewertet
  • Andruckkontrolle mit optischer Warnung
  • Reinigungsmodi: Tägliche Reinigung, Zahnfleischschutz, Sensitiv
  • Akku hält bis zu 48 min

Die Serie Oral-B Smart

Mit der Smart-Serie ist auch die Mundhygiene im mobilen Zeitalter angekommen. Die Zahnbürsten verfügen über einen Bluetooth-Sender, der mit einem Smartphone Kontakt aufnehmen kann. Eine App von Oral-B verfolgt dann den Putzvorgang in Echtzeit, das Protokoll kann schließlich mit dem eigenen Zahnarzt besprochen werden.

Die Oral-B Smart 6000* verfügt über fünf verschiedene Reinigungsmodi und ging im März 2016 als Sieger aus einem Vergleich der Stiftung Warentest4 hervor.

Die Serie Oral-B Genius

Die Genius-Serie bietet die Möglichkeit, den Putzvorgang mit einer Smartphone-Kamera zu verfolgen. Mit einem Halter wird das Smartphone am Spiegel befestigt, und die App von Oral-B soll dann erkennen, in welchem Teil des Mundes sich die Zahnbürste befindet und ob das Areal lange genug geputzt wurde. Die Stiftung Warentest bemängelte allerdings, dass die App dabei Daten an den Hersteller sendet.

Trotz dieser Bedenken ging das Modell Oral-B Genius 9000* als Sieger aus dem letzten Vergleichstest2 vom November 2017 hervor. Es verfügt über sechs Reinigungsmodi und wird mit einem Reise-Etui geliefert, das zugleich als USB-Ladestation dient.

Die Schallzahnbürste Pulsonic Slim

Während alle bislang vorgestellten Modelle einen "oszillierend-rotierenden" Bürstenkopf aufweisen, gehört das Modell Oral-B Pulsonic Slim* zu den "Schallzahnbürsten": Der längliche Bürstenkopf vibriert mit hoher Geschwindigkeit vor und zurück. Die sehr leichte und schmale Zahnbürste bietet zwei Reinigungsmodi zu einem (für Schallzahnbürsten) recht günstigen Preis.

In einem Vergleich der Stiftung Warentest vom Dezember 2013 ging die Pulsonic Slim noch mit durchgängig guten Noten hervor8. Im Januar 2019 revidierte die Verbraucherorganisation ihr Urteil jedoch in einem wichtigen Punkt9: Das Gerät fiel in der Dauerprüfung vorzeitig aus und wurde daher - trotz unverändert guter Putzleistung - auf die Note "Ausreichend" zurückgestuft.

Zahnbürsten für Kinder

Braun bietet auch elektrische Zahnbürsten an, die speziell für die Bedürfnisse von Kindern konzipiert wurden. Zwei Modelle werden von der Stiftung Warentest5 und der Zeitschrift ÖKO-Test6 fast uneingeschränkt empfohlen: Die Oral-B Kids‘ Power Toothbrush Mickey Mouse* für Kinder ab drei Jahren sowie die Oral-B Stages Power Disney Princess* ab einem Alter von fünf Jahren.

Fazit

Die Oral-B-Zahnbürsten der Firma Braun sind fast immer auf den vorderen Plätzen der unabhängigen Tests zu finden, die Endnote lautet meist mindestens "Gut". In Sachen Qualität kann man hier also wenig falsch machen.

Etwas verwirrend ist hingegen die Vielzahl der Modelle, die je nach Ausstattung unterschiedliche Bezeichnungen tragen können. Zudem werden die Modelle oft mit unterschiedlichen Aufsteckbürsten kombiniert.

Empfehlenswert ist vor allem das Modell Oral-B Vitality*, das als einzige Zahnbürste überhaupt von der Stiftung Warentest die Gesamtnote "Sehr Gut" erhielt (mit den Aufsteckbürsten Precision Clean). Die Ausstattung beschränkt sich jedoch auf das Nötigste.

Deutlich mehr Komfort bietet die Oral-B Pro 3000*, der Testsieger von Januar 2017. In der Kategorie Zahnreinigung schnitt auch dieses Modell mit der Note "Sehr Gut" ab.

Über Braun
1921 gründete der Ingenieur Max Braun in Kronberg (Taunus) eine Firma, die weltweit vor allem durch das innovative Design von elektrischen Kleingeräten wie Rasierern und Fieberthermometern von sich reden machte. Ab den 1980er Jahren nutzt Braun den alteingesessenen Markennamen Oral-B für elektrische Zahnbürsten. Heute gehört die Firma zum Konzern Procter & Gamble, der auch Blutdruckmessgeräte unter dem Markennamen Braun vertreibt.

Quellen und weiterführende Literatur

  • 1 Stiftung Warentest, Billig schlägt teuer, test 04/2013 (Link)
  • 2 Stiftung Warentest, Putzparade, test 11/2017 (Link)
  • 3 Stiftung Warentest, Im Putzlabor, test 01/2017 (Link)
  • 4 Stiftung Warentest, Klassiker bleibt ungeschlagen, test 03/2016 (Link)
  • 5 Stiftung Warentest, Putzen wie die Großen, test 01/2015 (Link)
  • 7 ÖKO-TEST, ’nen Zahn zulegen, Jahrbuch für Kleinkinder 2015 (Link)
  • 8 Stiftung Warentest, Schnelle Schrubber, test 12/2013 (Link)
  • 9 Stiftung Warentest, Auch günstig kann glänzen, test 01/2019 (Link)
OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info